Zurück zu den Wurzeln | Geberit.ch

Zurück zu den Wurzeln Sara Kulturhus in Skellefteå, Schweden

© Jonas Westling/Sara Kulturhus und Daniel Eriksson/Sara Kulturhus

Ein urbanes Kulturhaus, das sich in die wilde Natur in der Nähe des arktischen Polarkreises einfügt: Sara Kulturhus im schwedischen Skellefteå schafft diesen Spagat mit Bravour.

Ein urbanes Zentrum nahe dem Polarkreis? In Skellefteå, der Stadt weit im schwedischen Norden, öffnete im September 2021 ein Hochhaus seine Türen. Vom 20. Stockwerk blickt man über die unendlichen Weiten der Wälder und erhascht auch einen Blick auf den nahe gelegenen Archipel in der Ostsee. Dafür ist Skellefteå bekannt: für die wilde Natur des Nordens, für die Polarlichter in den dunklen Wintermonaten, für die malerischen Seen und Wälder in der Umgebung. Neu hat Skellefteå auch ein architektonisches Symbol.

Modern und traditionell zugleich

Sara Kulturhus, nach der schwedischen Autorin Sara Lidman benannt, die hier aufgewachsen ist, hat die Silhouette der Stadt auf Anhieb verändert. Das 20-Stockwerke hohe Gebäude misst 80 Meter und gehört damit zu den höchsten Holzhäusern der Welt. Das Zentrum beherbergt ein Theater, ein Museum, eine Kunstgalerie, die städtische Bibliothek sowie ein modernes Hotel mit 205 Zimmern, einem Spa und Restaurants. Das Holz, aus dem es gebaut ist, stammt aus den Wäldern in der Region und wurde zu Baumodulen in Bygdsiljum verarbeitet, nur 60 km von Skellefteå entfernt. Mit diesem Holzbau knüpfen die White Arkitekter, die den international ausgeschriebenen Wettbewerb für dieses Bauprojekt gewonnen haben, an die lange Tradition des Holzbaus in der Region an.

Recycling ist cool

Gleichzeitig setzen sie und die Gemeinde Skellefteå ein Zeichen: Sara Kulturhus ist in mehrfacher Hinsicht ein nachhaltiges Bauwerk. Hierzu tragen unter anderem energieeffiziente und miteinander vernetzte Technologien bei. Auch hier, im hohen Norden, wird das Sonnenlicht als eine wichtige Energiequelle genutzt; weitere Elemente wie effiziente Heizpumpen und Batterien sichern einen möglichst schonenden Umgang mit Energie. Kostenbewusst und umweltfreundlich gleichermassen präsentiert sich dieses Zentrum auch in seinem Innern. Für die Ausstattung wurden zahlreiche alte Möbel restauriert, alte Stoffe und Baumaterialien wurden wiederverwendet - und auch manch alter Kronleuchter erstrahlt im Sara Kulturhus im neuen Glanz.

Der richtige Partner

Das Bauunternehmen HENT, das die Bauleitung des Kulturzentrums innehatte, setzt auf die Kompetenz von Geberit im Bereich der Sanitärinstallationen. Mit dem Abwassersystem Supertube, den Versorgungssystemen Mepla und Mapress, den Installationssystemen Duofix und einer breiten Auswahl an Keramiken, die alle aus dem Geberit Werk im schwedischen Bromölla stammen, weist sich Geberit wiederholt aus als der richtige Partner für nachhaltige Vorhaben in der Architekturbranche.

Geberit Know-how

Abwassertechnologie Supertube mit Abwasserformstück Sovent
Versorgungssysteme Mepla und Mapress
Installationsrahmen Duofix
Keramiken Ifö Spira

Facts

Architekt: White Arkitekter
Eigentümer: Gemeinde Skellefteå
Generalprojektleitung: HENT
Adresse: Sara Kulturhus, Kanalgatan 43b, Skellefteå, Schweden
Jahr: 2021