Lieber Dusche oder Badewanne?

Beim Thema Badewanne oder Dusche scheiden sich die Geister. Für manche gehört die Badewanne zur Grundausstattung des Badezimmers. Andere bevorzugen die Dusche für die Körperpflege. Diese fünf Gründe sprechen für die Wanne oder die Dusche im eigenen Badezimmer.

Fünf Vorteile der Dusche

Person duscht in bodenebener Dusche mit CleanLine (© Geberit)

1. Eine Dusche kann auf kleinem Raum, bei ungewöhnlichem Grundriss und trotz Dachschrägen eingebaut werden. Es gibt viele platzsparende Varianten, die in der Breite und Länge und im Design variieren. In grosszügigen Badezimmern können sie auch zum Raumteiler werden.

2. Es können bodenebene Duschen oder Duschwannen eingebaut werden. Im Vergleich zu Duschwannen ist der Einstieg bei der bodenebenen Variante einfacher. So wird das barrierefreie Duschen möglich.

3. Ein Raum kann grösser wirken, wenn die Dusche dem Baddesign angepasst wird. Dabei helfen eine ausziehbare Duschkabine oder eine Tür aus Glas sowie Fliesen, die einheitlich und nahtlos vom Badezimmer in die Dusche übergehen.

4. Mit speziell geformten Armaturen, einem bunten Duschvorhang oder speziellen Musterungen der Fliesen kann eine Dusche auch zum Hingucker werden und besondere Akzente setzen.

5. Duschen geht schneller und ist umweltfreundlicher, weil man im Vergleich zum Baden weniger Wasser verbraucht. Das spart Zeit, Geld und Energie. Zum Vergleich: Ein Vollbad benötigt im Schnitt zirka 150 Liter Wasser, eine fünfminütige Dusche spart das Drei- bis Fünffache, sofern das Wasser beim Einseifen abgestellt wird.

Fünf Vorteile der Badewanne

1. Baden macht Spass. In einem Familienbad ist die Badewanne bei Kindern häufig sehr beliebt, weil sie spielerisch ein Gefühl für Hygiene entwickeln und dabei planschen können.

2. Der Vorteil einer Wanne ist, dass man sich nicht zwischen Baden und Duschen entscheiden muss; man kann beides darin tun. Für Personen, die körperlich nicht mehr bei Kräften sind, gibt es Wannen mit Sitz und Tür für den erleichterten Einstieg. In einem kleinen Bad kann eine Eckbadewanne eine gute Lösung sein.

3. Eine Badewanne steht für Komfort. Die Körperpflege im Liegen ist bequem. Für noch mehr Entspannung sorgen Wannen mit Wellness-Düsen und Brausen. So ist sie auch ein idealer Whirlpool-Ersatz.

4. Ein angenehm warmes Bad tut der Gesundheit gut. Es hilft bei Alltagsstress und wärmt den Körper an kalten Tagen auf. Bahnt sich eine Erkältung an, fördert ein Bad die Durchblutung und unterstützt die Abwehrkräfte. Wer will, kann Badeöl ins Wasser geben. Durch den Auftrieb im Wasser werden auch die Muskeln und Gelenke entspannt. So kann auch Muskelkater vorgebeugt werden.

5. Badewannen können zum Hingucker werden. Abgesehen von Badewannen in Standardgrösse gibt es auch freistehende Badewannen, in den Boden eingelassene Wannen oder Eckbadewannen mit ansprechendem Design. Die Ausführungen in ausgefallenen Formen und Modellen werten das Badezimmer auf.

Ihr MehrwertInspiration und Planungsunterstützung auf dem Weg zum neuen Bad

Inspiration-Tool


Entdecken Sie Ideen und Funktionen des modernen Badezimmers und wählen Sie, was Ihnen gefällt und wichtig ist. Stellen Sie in wenigen Schritten Ihr Traumbad zusammen.

3D-Badplaner


Planen Sie Ihr Badezimmer online inkl. 3D-Ansicht und wählen Sie dabei zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Auf Wunsch erhalten Sie vom Fachmann eine Offerte für die Umsetzung.

Kontaktaufnahme


Sie haben eine Frage? Einfach Kontaktformular ausfüllen und abschicken.

Newsletter


Mit unserem Newsletter erhalten Sie spannende Einblicke und wertvolle Tipps, wie das Bad Ihren Alltag erleichtern kann.

Produkte für mehr Komfort im Bad