Rohrweitenbestimmung

Berechnung nach W3

Per 1. Januar 2013 wurde die neue Richtlinie für Trinkwasserinstallationen W3 in Kraft gesetzt. Daraus ergeben sich bedeutende Veränderungen bei der Rohrweitenbestimmung. Während sich die Berechnungsmethode unwesentlich verändert hat, sind die Änderungen bei der vereinfachten Methode sehr umfangreich.

Für die vereinfachte Berechnungsmethode sind systembezogene Belastungswert-Tabellen erforderlich, welche sich je nach Werkstoff und der Verlegeart unterscheiden. Alternativ können die anwendungsfreundlichen Geberit Belastungswert-Tabellen für eine schnelle und einfache Rohrweitenbestimmung bei kleinen und mittleren Objekten angewendet werden. Dabei kann auf ein Druckdispositiv verzichtet werden.

Die entsprechenden Tabellen für die Versorgungssysteme Geberit PushFit, Geberit Mepla und Geberit Mapress können Sie nachfolgend herunterladen. Zur Unterstützung der Rohrweitenbestimmung mit der Druckverlust-Berechnungsmethode bieten wir Ihnen kostenlos ein Druckverlust-Berechnungsprogramm an.

Methoden zur Rohrweitenbestimmung: