Helvetas und Geberit

Gemeinsam für sauberes Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser und Hygiene sind die Grundlage für gesundes Leben und für erfolgreiche Entwicklung. Eine Aussage, die bei Geberit ebenso viel gilt wie bei der Entwicklungsorganisation Helvetas. Beide bezeichnen es als zentralen Teil ihres Auftrages, sauberes Wasser zu den Menschen zu bringen und Abwässer zu entsorgen.

Das ist denn auch der Grund, warum die beiden so unterschiedlichen Organisationen sich im Jahr 2010 auf eine Partnerschaft einigten und sich ein ehrgeiziges Ziel setzten: Bis ins Jahr 2015 sollten einer Million Menschen in Entwicklungsländern zu Trinkwasser verholfen werden. Das Ziel war schon im Jahr 2013 erreicht, und seit Beginn der Zusammenarbeit hat Helvetas – mit Unterstützung von Geberit – drei Millionen Menschen Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung ermöglicht.

Mit Zuversicht in die Zukunft schauen
Der bisherige Erfolg gibt Anlass, zuversichtlich in die Zukunft zu schauen. Die neue Kommunikationskampagne von Helvetas bildet diesen Optimismus ab und zeigt auf, wie eine echte Veränderung in den Projektländern stattfindet.

Weitere Zusammenarbeit
Geberit und Helvetas haben im 2017 wiederum vereinbart, ihre Partnerschaft um zwei weitere Jahre zu verlängern. Geberit wird die Öffentlichkeitskampagne von Helvetas auch zukünftig mit einem namhaften Betrag unterstützen. Damit soll weiterhin ermöglicht werden, die Schweizer Bevölkerung für die Unterstützung von Trinkwasser- und Sanitationprojekte zu gewinnen.

Langjährige Erfahrung
Helvetas engagiert sich in rund einem Dutzend ihrer Partnerländer in Afrika, Asien und Lateinamerika im Bereich Wasser- und Sanitärversorgung. Unter anderem in Mosambik, wo sie seit 1979 im Norden des Landes über 2000 Brunnen gebaut oder saniert und damit einer Million Menschen zu sauberem Trinkwasser verholfen hat. Dafür hat Helvetas 2008 den Energy Globe Award vom ehemaligen UNO-Generalsekretär Kofi Annan erhalten.


Perspektivenwechsel - Installieren in einer anderen Welt
Im „Perspektivenwechsel“ erfahren Installateure, was Helvetas beispielsweise in Nepal bewirkt. Im Pilotprojekt 2016 besuchten zwei Sanitärinstallateure aus dem Thurgau ihre Berufskollegen in Kathmandu und erlebten während einer Woche den ganz normalen nepalesischen Alltag. Erfahren Sie mehr