Hilfsprojekt Salomonen

Insel Guadalcanal

Die Salomonen – ein Inselstaat im Südwesten des Pazifiks, östlich von Neuguinea und rund drei Flugstunden von Brisbane/Australien entfernt – sind einer der ärmsten Staaten Ozeaniens. Dies ist unter anderem auf die ethnischen Konflikte zurückzuführen, in denen die Infrastruktur zuletzt im Jahr 1998 weitgehend zerstört wurde. Der Grossteil der indigenen Bevölkerung der Salomonen lebt in einfachsten Verhältnissen ohne fliessendes Wasser oder Strom.

Geberit hat im Jahr 2009 zwei Teilprojekte vollumfänglich finanziert und – in Zusammenarbeit mit der internationalen Hilfsorganisation ADRA sowie mit der Unterstützung von Mike Horn und seinem Pangaea-Team – umgesetzt.

In einer Primarschule direkt am Meer (Babaca Village School) auf der Insel Guadalcanal wurden ein Toilettenblock und Duschen, ein neues Wasserversorgungssystem mit Pumpe, Leitungen und Wassertanks sowie zusätzlich 2 km Frischwasserleitung installiert. Zudem erhielt ein Spital im Landesinneren (New Tenabuti Clinic) einen Toilettenblock mit vier WCs - den lokalen Verhältnissen entsprechend mit Eimerspülung - sowie zwei Duschen inklusive neuem Abwassertanksystem.

Dorfbewohner, Spitalpersonal sowie Schülerinnen und Schüler wurden hinsichtlich Hygiene und Wassergebrauch informiert und geschult. Ein neu gebildetes Gesundheitskomitee garantiert, dass die Nachhaltigkeit des Projekts auch in Zukunft überwacht und garantiert wird.