Sozialprojekt Indien

KIRAN Village, Varanasi

Das KIRAN Village in Varanasi, einer Stadt mit 1,2 Millionen Einwohnern im Nordosten Indiens im bevölkerungsreichsten Bundesstaat Uttar Pradesh, wurde im 1990 von «Sangeeta» Judith Keller gegründet. Die Schweizer Nonne erkannte, welches riesige Bedürfnis nach Rehabilitationsmöglichkeiten und einer Einrichtung für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche in dieser Region damals bestand.

Schule und Ausbildungsstätte für rund 360 Kinder

Heute besuchen rund 300 Kinder und Jugendliche aus der nahen Umgebung die Schule, weitere 60 wohnen auch dort. Nebst dem Schulbetrieb bietet das KIRAN Village handwerkliche Ausbildungsplätze in der Gärtnerei, der Schreinerei und Schneiderei sowie in der dorfeigenen Orthopädie-Werkstatt, wo Orthesen, Prothesen oder andere Hilfsmittel für die zumeist von Polio (Kinderlähmung) betroffenen Kinder hergestellt werden.

Geberit Team mit acht Lernenden saniert WC-Anlagen

Die meisten Toilettenanlagen im KIRAN Village sind in einem sehr schlechten Zustand. Das Geberit Team mit acht Lernenden und zwei Betreuern hat sich zum Ziel gesetzt, die WCs während des zweiwöchigen Aufenthalts im Oktober/November 2014 so weit als möglich zu sanieren. Unterstützt werden sie von den Mitarbeitern des KIRAN Village sowie von einem Geberit Mitarbeitenden aus Indien, der auch die Fertigstellung der Arbeiten sowie den anschliessenden Unterhalt sicherstellt.